Auf der IT-Show CommuniAsia hat der koreanische Hersteller Samsung das Projektor-Handy Halo vorgestellt und auch gleich umgetauft. Das Android-Smartphone heißt jetzt offiziell Galaxy Beam i8520. Mit dem Handy schafft Samsung ein Gerät, dass an die Grenze des zurzeit technisch machbaren stößt. Das Gerät läuft mit dem aktuellen Google-Betriebssystem 2.1 und ist mit einer 8-Megapixel-Kamera ausgestattet, welche Videos in HD-Qualität mit einer Auflösung von 1280×720 Pixel aufnimmt. Das Geniale an dem Gerät: Videos, Fotos und PowerPoint-Präsentationen werden entweder auf den 3.7 Zoll großen AMOLED-Display mit 800×480 Bildpunkte wiedergegeben oder man projiziert es gleich an die Wand. Dies ermöglicht der eingebaute DLP-Brenner (Digital Light Processing) von Texas Instrument. Mit dem Beamer-Handy kann eine Bilddiagonale von bis zu 50 Zoll erzeugt werden. Dazu braucht es aber eine weiße Projektionsfläche und einen abgedunkelten Raum.

Aber auch sonst ist die Ausstattung des Galaxy Beam i8520 sehr exquisit. Das HSPA erlaubt eine Download-Geschwindigkeit von maximal 7.2 Mbit/s. Auch Standards wie WLAN-n, GPS-Empfänger und UKW-Radio sind im Gerät integriert. Die zweite Kamera ermöglicht die Bildtelefonie. Auf dem internen Speicher von 16 Gigabyte sollte genügend Platz vorhanden sein, um Musik, Filme und Ähnliches zu speichern. Der Akku hat eine Kapazität von 1600 mAh und sorgt so für lange Unterhaltung. Die ganze Technik ist in handliche 123×59.8×14.9 Millimeter verpackt. In Singapur ist das Projektor-Handy ab sofort erhältlich. Ob das Gerät in dieser Ausstattung in Deutschland auf den Markt kommt, ist noch unklar.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...