Schon bald gibt es eine DSL-Sofortfreischaltung von der Deutschen Telekom. Ein sehr ähnliches Angebot hat bereits der Konkurrent Vodafone eingeführt. So funktioniert das Angebot: Wenn man einen kabelgebundenen Breitbandanschluss im Sofortpaket bucht, erhält man von der Deutschen Telekom einen UMTS-Stick. Dies ermöglicht dem Kunden bereits kurz nach Vertragsabschluss mobil im Internet zu surfen. Mit dieser DSL-Sofortfreischaltung will die Deutsche Telekom die Zeitspanne umgehen, bis die endgültige Freischaltung des Breitbandanschlusses zu Hause erfolgt ist. Der Stick ermöglicht es auch, mobil mit einem Laptop oder Netbook zu surfen. Praktisch ist daher die DSL-Sofortfreischaltung für alle, die sofort eine Internetverbindung benötigen.

Mit dem UMTS-Stick kann man je nach Verbindungsqualität mit EDGE- oder HSPA-Geschwindigkeit surfen. Hier kommt der web’n walk Stick Fusion II zum Einsatz. Dieser kostet einmalig 39.95 Euro. Zusätzlich wird noch ein Speedport W722V für 2.95 Euro monatlich benötigt. Eine SIM-Karte erhält man auch noch und kann sofort lossurfen. Dabei ist das mobile Surfen in den ersten drei Monaten kostenlos. Danach kann man sich für einen der zahlreichen Datenflats von Telekom entscheiden. Das Unternehmen hat noch keine Angaben darüber gemacht, ob die Geschwindigkeit beim Surfen gedrosselt wird.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...