Firefox 6 ist als Betaversion für Android-Geräte und für den Desktop verfügbar. Allerdings sorgt die beschleunigte Veröffentlichung von Mozilla für etwas Verwirrung, da es nach einer ersten Testversion von Firefox 7 auch eine aktuelle Betaversion von Firefox 6 gibt.

Die neue Firefox-Version 6 gibt es für Desktop-Rechner wie auch für Android-Geräte. Zu den Neuerungen gehört, dass die aktuelle Domain in der Adresszeile extra hervorgehoben wird. Dies dient vor allem als Anti-Phising-Maßnahme. Die Startseite wurde im Zusammenspiel mit der Nutzung von Panorama verkürzt. Größere Verbesserungen soll es dann mit der Version 7 geben.

Neu ist auch der Support für den aktuellen Entwurf der WebSockets-Spezifikation sowie für window.matchMedia und EventSource. Das Analyse-Tool WebConsole wurde für den Gebrauch stabilisiert und Firefox Sync ist nun leichter zu finden.

 

Für die Android-Beta-Version wurde noch mehr verbessert. Beim ersten Start werden kurz die Bereiche rechts und links eingeblendet, sodass der Nutzer gleich weiß, dass er mit einer Wischbewegung zu allen offenen Tabs und Einstellungen gelangen kann.

Die Qualität der Bildschirmgröße wurde an die aktuelle Android-Version 2.3 Gingerbread angepasst. Die Startzeit hat sich um einiges verkürzt und der Speicherverbrauch wurde ebenfalls leicht reduziert. Nun ist es möglich, Add-Ons ohne einen Browser-Neustart zu installieren. HTML5 online/offline Events und IPv& werden auch unterstützt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...