Die aktuellen Smartphones von Motorola scheinen den neuen Eigentümer Google noch nicht zu überzeugen. Patrick Pichette, Senior Vize-Präsident bei Google, äußerte sich dazu auf einer Konferenz.

Solide Smartphones, aber keine Innovationen

Scheinbar sorgt sich die Chefetage des Konzerns über fehlende Innovationen bei den aktuellen Motorola Modellen. Pichette beklagte, dass man zu lange an der Hardware arbeitet, während Google selbst neue Entwicklungen präsentiert.

Auch die durchaus positive Resonanz auf neue Modelle wie dem Motorola Droid Razr Maxx HD oder dem Droid Razr M können die Führungsriege rund um Pichette nicht wirklich überzeugen. So ist man der Meinung, die Modelle seien gut, aber eben nicht so innovativ wie es Google gerne hätte. Auf dem hart umkämpften Smartphone-Markt trifft der Google-Konzern auf starke Konkurrenz von Apple und auch den neuen Windows-Phone-Geräte.

Weiter äußerte sich Pichette zu den Gerüchten, dass die Beziehung zwischen Google und dem größten Anroid-Hersteller Samsung wegen der Zusammenarbeit mit LG geschädigt sei. Pichette hält die Gerüchte übertrieben und ist der Meinung, die Herstellung des neuen Nexus-Smartphones durch LG würde bisher keine größeren Auswirkungen haben.

 

Quelle: theverge.com

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...