Kommt das iPad 3 doch mit LTE-Unterstützung? Die Hinweise darauf verdichten sich zumindest. Nach Angaben des Blogs Cult of Mac testete Apple bereits erste Prototypen mit dem Betriebssystem iOS, die LTE unterstützen. Zwar ist es nicht eindeutig, dass es sich dabei um das iPad und nicht um das iPhone handelt. Doch frühere Hinweise lassen darauf vermuten, dass es sich um das iPad handelt.

Es machten bereits unzählige Gerüchte die Runde, dass das iPad 3 LTE unterstützt. Verschiedene Entwickler fanden im iOS-5-Betriebssystem eine plist-Datei für den neuen Datenübertragungsstandard. Im Normalfall enthalten Dateien auf die Endung .plist Nutzereinstellungen und Informationen über Software. Die LTE-Datei ist seit einiger Zeit im iOS 5 für iPhone und iPad.

Ein weiterer Hinweis für die zukünftige LTE-Unterstützung lieferen auch interne Dokumente des US-Netzbetreibers AT&T. Anscheinend testete der Mobilfunkanbieter die neue drahtlose Aktivierungsmethode beim iPad 3 über LTE. Auch die Funktionalität zum Einrichten von Kontos wurde schon ausgetestet. Der amerikanische Anbieter startete mit dem Test bereits 2010 und möchte den neuen Datenstandard noch dieses Jahr kommerziell zugänglich machen.

 

 

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...