In Zeiten von Social Networks wie Facebook und Twitter, modernem E-Mail-Verkehr, Instant Messaging, mobiler Kommunikation oder Face-to-Face-Gesprächen könnte man meinen, dass der SMS-Dienst ausgedient hat. Aber das Gegenteil bannt sich an und macht Textnachrichten zum beliebtesten Kommunikationsmittel; vor allem unter Jugendlichen. Dies beweist eine Studie des US-amerikanischen Pew Research Center.

Laut der amerikanischen Studie benuten rund drei Viertel aller US-Teenager zwischen zwölf und 17 Jahren ein Mobilfunktelefon. Und dies nicht nur zum Telefonieren. Im Gegenteil: Die männlichen Jugendlichen begnügen sich zwar mit dem Versand von 30 SMS pro Tag, während die weiblichen Teenagers mit durchschnittlichen 80 SMS doch einige Kurzmitteilungen mehr schicken. Ein Drittel der Jugendlichen verschicken sogar über 100 Textmitteilungen am Tag. Dies könnte schon zu einem oder anderen wunden Finger führen.

Im Gegensatz zu Telefongesprächen ist die Kommunikation per SMS vergleichsweise geräuschlos und daher kann sie auch unbemerkt von Autoritätspersonen wie Eltern oder Lehrern geführt werden. Daher sind Kurzmitteilungen besonders bei Jugendlichen beleibt.

Hier kannst Du Free SMS versenden.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Jugendliche verschicken über 100 SMS am Tag, 3.0 out of 5 based on 2 ratings