Ab sofort kann bei Vodafone ein LTE-Stick bestellt werden. Mit dem Angebot will Vodafone sicherstellen, das bisher unversorgte Gebiete mit einem schnellen Internetzugang versorgt werden. Die Nutzung ist dabei sehr einfach: Man muss nur den LTE-Surfstick am Laptop oder Computer einstecken und anschließend wird automatisch eine Verbindung in das Funknetz hergestellt. Aufgrund der schlechten Netzabdeckung in ländlichen Gegenden wird der Stick auch zuerst in diesen Shops von Vodafone erhältlich sein. Die Technologie hat Vodafone in Zusammenarbeit mit Samsung entwickelt.

Die Mindestgeschwindigkeit des Sticks beträgt momentan drei Megabits pro Sekunde im Downstream, was einer herkömmlichen DSL-Leitung entspricht. Ziel von Vodafone ist es, bis Ende 2011 alle Orte und Gemeinde abzudecken, welche bisher noch mit niedriger Bandbreite auf das Internet zugreifen müssen. Wie der Netzbetreiber weiter mitteilte, sollen bereits diesen Monat mehrere Hundert Gemeinden von dem Funknetz der vierten Generation profitieren können. Der LTE-Stick kostet im Ankauf einmalig einen Euro und anschließend pro Monat 2.50 Euro.

Zusatztarife kosten natürlich Extra. Hier liegt das günstigste Angebot bei 39.95 Euro pro Monat. Dafür kann man mit einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu 7.2 Megabit pro Sekunde surfen. Wer es schneller haben möchte, surft für 49.99 Euro mit 21.6 Megabit pro Sekunde im mobilen Internet. Für 69.99 Euro pro Monat sogar mit 50 Megabit pro Sekunde.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...