Ob diese Strategie von Nokia aufgeht, wird sich zeigen. Der angeschlagene Handyhersteller Nokia bringt zwei Niedrigpreis-Handys für 25 Euro auf den Markt. Zielgruppe: Schwellenländer wie Indien.

Nokia will mit den zwei Handys Nokia 101 und Nokia 100 neue Kunden im Niedrigpreis-Segment in Schwellenländern wie Indien gewinnen. Das Nokia 101 soll bis Ende September für nur 25 Euro und das Nokia 100 für gar für nur 20 Euro bis Ende Jahr in Ländern wie Indien in den auf den Markt kommen. Dies teilte das Nokia gestern mit. Aber auch westliche Länder sollen von den kostengünstigen Handys profitieren. Zielgruppe hier sind vor allem Verbraucher, die bisher keine Handys besitzen. In Deutschland kommt nur das Nokia 100 in den Handel.

Natürlich ist bei diesem Preis nur die nötigste Ausstattung in den Handys vorhanden. So ist in beiden Geräten ein FM-Radio eingebaut. Beim Nokia 101 hat man die Möglichkeit, zwei SIM-Karten einzusetzen. Diese Funktion macht durchaus Sinn, weil in vielen ärmeren Ländern eine SIM-Karte nur für das Handynetz und die andere SIM-Karte nur für das Festnetz genutzt wird.

 

 

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...