Das könnte bitter für Nokia werden: Samsung und Apple werden den Smartphone-Weltmarktführer noch dieses Jahr vom Thron stürzen und HTC rückt ebenfalls auf. Ist dies das Ende einer 15-jährigen stolzen Ära von Nokia?

Als hätte Nokia momentan nicht schon mit anderen Problemen zu kämpfen, steht schon die nächste Runde an. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, gehen Analysten von Nomura davon aus, das Nokia im laufenden Quartal, die seit 1996 gehaltene Position als weltweit größter Smartphone-Hersteller räumen muss.

Konkurrenten Samsung und Apple werden wohl in kürzer dem finnischen Handyhersteller die Krone abnehmen. Doch die Aussichten für Nokia sind noch düsterer: Nomura prognostiziert, dass Nokia am Ende des Jahres gar nur mehr die Nummer vier im Smartphone-Geschäft ist. Grund: Der koreanische Hersteller HTC nähert sich bereits mit großen Schritten. Schmerzlich für Nokia: Nomura ist mit seiner Prognose nicht alleine. Geht es nach Gartner und Canalys, wird die 15-jährige Herrschaft von Nokia auch noch in diesem Quartal beendet.

Die Zahlen verdeutlichen den Rutsch von Nokia. Wie Comtech am Montag im Rahmen einer Konferenz bekannt gab, hatte Nokia im britischen Smartphone-Markt nur noch einen Marktanteil von 10.6 Prozent. Vor einem Jahr war der Marktanteil von Nokia mit 31 Prozent fast noch dreimal so groß.

Verantwortlich für den Einbruch von Nokia ist das eigene Smartphone-Betriebssystem Symbian. Doch erst seit der Bekanntgabe, dass Symbian keine Zukunft mehr hat und man ganz auf Microsoft Windows Phone 7 setzt, sind die Märkte so richtig eingebrochen.

Ein kleiner, aber geringer Trost: Nokia wird im Hinblick auf den gesamten Mobilfunkmarkt immer noch am meisten Geräte verkaufen – allerdings im Low-Cost-Segment, das natürlich wesentlich geringer Margen abwirft als der Smartphone-Markt.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...