Wie Nokia mitteilt, soll ab Anfang 2010 in den Geräten von Mittelklasse-Handys mit Betriebssystem S40 ein neuer Browser laufen. Der neue Browser wurde von Nokia selbst entwickelt und ist nach der Online-Plattform Ovi Browser benannt. Dabei konkurriert der Browser vor allem mit Opera Min, der wegen der Unzugänglichkeiten des alten S40-Browsers auf diesen Geräten häufig zum Einsatz kommt und teilweise von Nokia bereits vorinstalliert ist. Die Beta-Version wurde gestern veröffentlicht und steht zum kostenlosen Download bereit. Voraussetzung für die Nutzung des Browsers ist ein Nokia-Handy mit einem S40-Betriebssystem der 5. oder 6. Edition.

Bereits jetzt betreibt Nokia vier unterschiedliche Browser: Neben den bereits genannten Browser S40 und Opera Mini gibt es noch den Gecko-basierenden Maemo Browser, welcher im N900 verwendet wird, und den S60-Browser mit WebKit-Engine. Dieser kommt auch in einigen S40-Geräten der 6. Edition zum Einsatz. Der Ovi Browser geht zurück auf den Vision Browser. Dieser wurde von vier Monaten von Nokia von der amerikanischen Firma Novarra übernommen. Der Browser wurde unter verschiedenen Namen auf Palm-, Java- und BREW-Geräten verkauft.

Der Ovi Browser nutzt dieselbe Eigenschaft wie Opera Mini. Die empfangenen Daten werden durch einen Proxy komprimiert. Der Hersteller erhofft sich so rund 90 Prozent weniger Traffic und eine intuitive Bedienoberfläche mit Favoriten-Menu und Verlaufsansicht.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...