Wenn man ein Handy kaufen möchte, kann man zwischen zwei Arten der Abrechnung von Kosten wählen. Zum einen gibt es den klassischen Handyvertrag. Hier geht man eine Bindung von 24 Monaten ein und zahlt monatlich Grundgebühren zu den Kosten für das Telefonieren. Die zweite Möglichkeit sind Prepaidkarten. Hier schließt man keinen Vertrag ab.
Der große Vorteil von Prepaidkarten ist die volle Kostenkontrolle, welcher der Nutzer von Prepaid Karten Tarifen besitzt. Da man sich eine Karte kauft und mit dieser das Handy mit 5€, 10€, 20€ oder 50€ Guthaben aufläd. So kann man
am Ende des Monats genau ersehen, welche Kosten man für das Telefonieren hatte und kann somit eine sehr Hohe Handyrechnung vermeiden.
Bei den Anbietern gibt es jedoch auch sehr große unterschiede. Jeder der sich für Prepaidtarife entscheidet, sollte diese vorher vergleichen. So kann es sein, das es auch hier eine monatliche Grundgebühr gibt. Diese fallen jedoch sehr unterschiedlich aus und können teilweise sehr niedrig
sein. Die Gesprächskosten sind bei Prepaidtarifen oft günstiger als bei einem Vertrag.
Generell ist zu sagen, das man den Prepaidtarif nach individuellen Belangen auswählen sollte.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...