Mit der immer stärker werdenden Lobby der Generation Ü50 oder Ü60 wächst natürlich auch die Anzahl derjenigen, die zwar ihre Handys nicht mehr missen möchten, gleichzeitig aber verstärkte Probleme mit den Augen oder auch der Motorik bekommen. Sprich, die modernen „normalen“ Handys sind zwar toll, aber viele sind einfach zu klein und viel zu schmal, als das sie so richtig handlich für ältere und alte Hände sind, welche vielleicht unter Arthrose, Rheuma oder Gicht leiden oder stark zittern etc. Auch sind vielfach die Displays zu klein ebenso wie die Schrift wie auch die Hintergrundbeleuchtung nicht ausreicht, wenn die Augen älter und nicht mehr so recht funktionstüchtig sind. Dann taucht vielfach auch das Problem der zu kleinen Knöpfe auf der Tastatur auf, welche mit zittrigen Händen und Fingern nicht gut zu benutzen ist und auch da bestehen vielfach Schwierigkeiten die Zahlen oder Buchstaben gut sehen zu können. Aus diesem Grund werden ganz spezielle Seniorenhandys immer beliebter.

Handys für Senioren und Rentner sind je nach Ausführung um einiges kompakter als die normal gängigen Handys, die Tastatur ist besser zu bedienen durch größere und besser lesbare Knöpfe. Manch ein Seniorenhandy wird auch gerne als Notfallhandy benutzt und verfügt evtl. nur über ganz wenige Tasten, welche einfach nur mit ganz bestimmten Notrufnummern belegt sind wie zum Beispiel die Polizei, die Feuerwehr, der Hausarzt, wichtige Familienangehörige oder Freunde etc, die dann nur durch ein längeres drücken der entsprechenden Kurzwahltaste ohne große Aufregung und nervliche Anspannung sofort erreicht werden können. Die Seniorenhandys von heute versprechen höchsten Komfort und leichte Bedienbarkeit, so dass auch schwerst gehandicapte Senioren oder Rentner ohne Probleme damit umgehen können und somit ein größeres Sicherheitsgefühl haben.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...