Nun scheint dem Deal nichts mehr im Wege zu stehen: Die Europäische Union (EU) stimmte der vollständigen Übernahme von Sony Ericsson durch dessen Mutterkonzern Sony zu. Sony kündigte die Übernahmen des Joint Ventures der beiden Firmen bereits im Oktober 2011 an.

So wie es aussieht, nimmt die Übernahme von Sony Ericsson durch Sony langsam Formen an. Nach dem die EU der Übernahme nun zustimmte, soll diese bis Mitte 2012 komplett abgeschlossen sein. Dann wird es auf dem Markt keine Smartphones von Sony Ericsson, sondern nur noch Sony geben.

Bereits im Herbst letzten Jahres kündigte der japanische Elektronikkonzern Sony an, das Joint Venture Sony und Ericsson für 1.05 Milliarden Euro vollständig zu übernehmen. Grund war, dass es bei Sony Ericsson immer mehr kriselte und den gewünschten Umsatz respektive Gewinn vom vorigen Jahr nicht mehr halten konnte.

Dass es Sony schnell ernst meinte, bewies das Sony Tablet S, welches gleichzeitig auch als Fernbedienung für Fernseher genutzt werden kann. Neben den gewöhnlichen Funktionen eines Tablets wie Surfen, Spielen oder E-Mail schreiben ist das Sony Tablet S auch mit Controllern kompatibel, welche Sony ursprünglich für die Playstation entwickelte.

Erste Smartphones mit dem Sony-Logo wurden bereits auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas vorgestellt. Dazu gehören die Modelle Sony Xperia S und Sony Xperia Ion.

 

 

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...