Der Elektronikkonzern Sony hat mit der Auslieferung auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich begonnen. Als erstes profitieren vier skandinavische Länder und Deutschland von ICS. Vorerst wird das Update für drei Xperia-Modelle ausgeliefert.

Seit letztem Freitag profitieren Nutzer der Xperia-Modelle Arc S, neo V und Ray in Norwegen, Finnland, Dänemark und Schweden von Android 4.0 Ice Cream Sandwich. In Deutschland ist das Update seit gestern Montag auch verfügbar. Innerhalb der nächsten vier bis sechs Wochen profitieren noch andere Länder weltweit von der neuesten Version des Google-Betriebssystems.

 

Update nur über Computer möglich

Wie man es von Sony (Ericsson) gewohnt ist, wird das Firmware-Update nicht per OtA (Over the Air) ausgeliefert, sondern muss über den PC mithilfe der Sony Software PC Companion für Windows und Sony Bridge für Mac installiert werden. Sony begründet dieses Verfahren damit, dass der Nutzer selber entscheiden kann, ob man die neue Version auf das Smartphone laden möchte oder nicht.

Anfang Juni stellt Sony das Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich für folgende Geräte bereit:

  • Xperia Arc
  • Xperia Mini
  • Xperia Play
  • Xperia Mini Pro
  • Xperia Neo
  • Live with Walkman
  • Xperia Active

Wer das Xperia S nutzt, muss sich noch bis gegen Ende des zweiten Quartals gedulden.

 

 

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Xperia-Modelle: Sony startet mit Update auf Android 4.0, 3.0 out of 5 based on 1 rating